Seminar Hautgesundheit aus dem Wald


Wichtiges im Überblick

Inhalte

Herstellen von Kosmetika und Heilsalben aus Knospen, Blättern, Blüten und Harzen.

 


Dauer

1-teilige Ausbildung: 1 x 4 Tage


Ort

Kloster St. Maria, Klosterstrasse 60, 67472 Esthal/Pfalz


Teilnehmer


Preis

399,00€ für Seminar und sämtliche Materialien.

zzgl. Anreise, Unterkunft & Verpflegung (Kosten Unterkunft + VP-Verpflegung: 225,00 € im EZ)

Anrechnung von Bildungsprämien, Gutscheinen und Bildungsurlaub möglich, sprechen Sie uns an.


Ziel der Fortbildung

Vermittlung der als Prävention gedachten Herstellung von Pflegeprodukten und Pflanzenextrakten und deren theoretisches Hintergrundwissen, die positive Veränderungen sowohl auf die Hautgesundheit als auch das Naturverständnis haben. Die Teilnehmer sollen lernen, das im Kurs Erfahrene in den Alltag zu integrieren.


Nutzen für den Alltag

Vielfältiger, variabler, durchdachter und sinnvoller Einsatz von Rohstoffen und Pflanzenextrakten für die selbst hergestellte kosmetische Pflege. Verbesserung der Hautgesundheit durch sinnvolle pflanzliche Pflegepräparate.


Zielgruppe

Erwachsene, die das Wissen rund um die Wald- und Heilpflanzen, die Herstellung sinnvoller kosmetischer Rezepturen, der Physiologie ihrer Hautgesundheit erlernen und erweitern möchten und Freude am praktischen Tun haben.


Herstellen von Kosmetika und Heilsalben aus Knospen, Blättern, Blüten und Harzen

 

Die Heilkraft der Bäume und Waldpflanzen kann man nicht nur für die Entspannung und für die Gesundung nutzen, sondern auch für unsere Hautgesundheit. Mit relativ einfachen Mitteln lassen sich die Pflegeprodukte für das Badezimmer und Heilsalben mit Auszügen der Waldpflanzen selber herstellen. In diesem Workshop wird praktisch in Kleingruppen gearbeitet. Es wird gerührt, abgewogen, geschnuppert, erwärmt, abgefüllt, gemessen, beobachtet. Einfache Rezepte ergeben eine Lindenblüten-Lippenpflege, eine Harz-Heilsalbe, eine Birkenblätter - Bodybutter und ein Pappelknospen-Handbalsam. Vorwissen ist nicht erforderlich, alle erforderlichen Arbeitsschritte werden erklärt. 

 


Wir werden uns die Inhalte aneignen durch:

praktische Unterweisung und Arbeiten, Exkursion in die Angrenzenden Wälder und Gärten. Rezepte,verschiedene Baum- und Kräuterdrogen und deren Wirkung kennenlernen, Baum- und Kräuterextrakte, Rührutensilien

Unterrichtsmaterialien:
umfassendes Lernskript,Fachliteratur.

 

Kosten: 399€ für Seminar und sämtliche Materialien.

Die Kosten für das Seminar sind gemäß §4 Nr. 21a, bb UStG von der Umsatzsteuer befreit.
zzgl. Anreise, Unterkunft & Verpflegung

Anrechnung von Bildungsprämien, Gutscheinen und Bildungsurlaub möglich, sprechen Sie uns an.

 

Trainer: HP Katharina Hinze, Spenge

 

Kloster St. Maria, Klosterstrasse 60, 67472 Esthal/Pfalz

(Kosten Unterkunft + VP-Verpflegung: 225,00 € im EZ)

 

Termin:

 

03. bis 06. Mai 2021

30. September bis 03. Oktober 2021

 

Das Herstellen von Naturkosmetik ist kein Zauberwerk, sondern relativ einfach.

In diesem Seminar erlernen Sie, wie dieses kreative Handwerk mit dem nötigen Hintergrundwissen funktioniert.

Sie lernen, wie Sie verschiedenste Körperpflegeprodukte und Heilsalben selber herstellen können. Sie erfahren Interessantes über bedenkliche Inhaltsstoffe in konventionellen Kosmetika. Sie lernen Pflanzen, Sträucher und Bäume kennen und wie man ihre heilenden Inhaltsstoffe extrahieren kann, um sie für die Hautgesundheit zu nutzen.


Im praktischen Teil werden natürliche Rohstoffe bevorzugt aus biologischem Anbau und Baum- und Kräuteressenzen zu sanften Cremes, milden Tonics, pflegender Körperbutter und vielem mehr zusammen gerührt und bei Bedarf mit verschiedensten, natürlichen
Aromaölen beduftet.


Sie stellen zum Beispiel ein Salbei-Hamamelis Deo, eine Lindenblüten-Feuchitgkeitscreme, eine Birkenblätter-Körperbutter, oder ein Lärchen- Körperpeeling her.
Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, alle theoretischen und praktischen Grundlagen zur Herstellung der Naturkosmetik, ebenso wie die Anatomie und Physiologie der Haut werden erklärt. Alle Utensilien, Rohstoffe und Behältnisse werden gestellt.
Eine Exkursion, um die heilenden Bäume und Kräuter zu erkennen, rundet die Ausbildung ab.
Die hergestellten Produkte können mit nach Hause genommen werden. Zudem gibt es ein ausführliches Skript mit den theoretischen Hintergründen, den Pflanzen- und Baummonographien, der Erklärung der Rohstoffe und den Rezepten, damit Sie zu Hause zum Nachrühren gut gerüstet sind.
Inhalte der Ausbildung:

  • Unterschiede von konventioneller Kosmetik zur Naturkosmetik
  • verbotene und bedenkliche Inhaltsstoffe in Pflegeprodukten
  • Gründe für das Selber rühren
  • Grundbestandteile einer selbst gerührten Creme
  • Anatomie, Physiologie der Haut
  • Bedeutung der Pflanzenöle in Pflegeprodukten
  • Emulgatoren, Wirkstoffe, Hilfsstoffe
  • Portraits: Baum- und Heilpfanzen nicht nur für die Haut
  • Exkursion zu Bäumen und Heilpflanzen
  • Extraktionsmöglichkeiten mit Öl, Alkohol, Essig usw.
  • Pflanzeninhaltsstoffe und deren Wirkung
  • äth. Öle und Hydrolate Einsatz von Knospen, Blüten, Blättern, Rinden, Harzen in Kosmetika
  • Grundsätze der Heilsalbenherstellung
  • praktische Herstellung von Cremes, einer Reinigungslotion und Körpersahne, einem Peeling und Zahnpflegeprodukt, einer Heilsalbe, eines Deos und eines Tonics, eines Ölauszugs und einer Tinktur.